Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w018ff5a/travel/wp-content/themes/sukelius-magazine/index.php on line 19

Visum

Wie wir von der Suche nach Visa auf den Sinn des Weltreisens gekommen sind!

So schnell wie wir angefangen haben uns um die Visen zu kümmern, so schnell haben wir es auch wieder sein lassen!

Wir haben ca. vor 2 Monaten angefangen einen geeigneten Visa Dienst zu finden. So ein Visa Dienst besorgt die Visen an den Konsulaten. Macht das ganze einfach, da diese sich an den Konsulaten auskennen  und deren Vorgehensweisen /Gesetze kennen. Solch ein Dienst bekommt dann einen kleinen (naja, eher einen größeren) Obolus für jedes besorgte Visa.
Vorgesehen waren Visen aus Iran, Afghanistan und Pakistan. Den Rest wollten wir an den Grenzen vor Ort machen, da es schwierig ist so weit im Voraus zu Planen und die Ankunft vorher zu sagen.
Wir habe 5 dieser Preller  Betrüger Schummler Schwindler Blender Autohändler Dienstleister kontaktiert. 3 haben uns ausgelacht und uns versichert das dies nicht möglich ist. Eine nette Dame meinte zu mir Sie hat sich meinen Namen gemerkt und alles was mit diesem Namen bei Ihr auf dem Schreibtisch auftaucht, wird zerissen blockiert geschreddert nicht bearbeitet. Mit der Frage ob es möglich sei diese Visen zu besorgen, kam Sie sich ein wenig verarscht vor. Vielleicht war Sie einfach untervög schlecht gelaunt…

Es gibt von diesen Dienstleistern einen ganzen Haufen im Internet zu finden. Zu 80% sieht man die Seriösität schon an den Internetauftritten.
Doch wir haben auch einen Anbieter gefunden der wirklich nett und sehr freundlich war. Aussage war jene: Afghanistan & Pakistan sei kein Problem. Nur der Iran wird schwierig.

Im Iran ist seit dem Sommer ’12 (kurz vor den Wahlen) einen neue Visapolitik eingekehrt, da Angst vor Terror bestand. Laut dem Visa Dienst besteht die Angst aber bis heute. Daher wird von jeden Ausländer der ein Visum beantragt, eine Registrierungsnummer eines Reiseveranstalters verlangt. Mit dieser Registrierungsnummer kann dann ein Visum beantragt und ausgestellt werden. Da wir aber mit keinem Reiseveranstalter unterwegs sind bekommen wir solch eine Nummer nicht. Auch wird uns keiner dieser Reiseveranstalter solch eine Nummer Ausstellen da er sonst die Verantwortung für uns übernehmen muss.

Das 2. Problem ist die Frist von drei Monaten. Sobald das Visum ausgestellt wurde ist es drei Monate gültig bis zur Einreise und dann gültig für 30 Tage im Land.
Das schaffen wir definitiv nicht mit unserem Bus, die 7000 Kilometer in drei Monaten bis in den Iran. Jedenfalls nicht ohne Stress und Remmi-Demmi!

Wir haben uns somit lange, lange und ausführlich im Netz erkundigt. Erfahrungsberichte, aktuelle Reiseberichte und Vorschläge bzgl. Grenzübergänge und Verhaltensweisen.

Was wir heraus gefunden haben

Es gibt relativ neue Erfahrungsberichte im Netz.
Zum einen gibt es Reisende die vor kurzem Ihr Iran Visum beantragten.
Da mussten wir feststellen das selbst die Konsulate nicht wissen welche Regelung momentan zutreffend ist. Das Iranische Konsulat in Berlin braucht eine Registrierungsnummer und zwei Monate Zeit bis zum ausstellen eines Visum. Das Konsulat in München braucht diese Nummer nicht und stellt das Visum binnen zwei Wochen aus.
Dann gibt es Reisende, die ohne Visa für den Iran angereist sind. Diese haben an der Grenze (Türkei – Iran) verschiedene Probleme. Die Berichte die wir darüber fanden sind aus dem Juli ’13.
Es werden verschiedene Grenzübergänge empfohlen. Auch wird empfohlen wenn es an einem Grenzübergang nicht klappt nimmt man einfach den nächsten! Eine Registrierungsnummer brauchten nicht alle. Manche haben diese über ein sehr dubiosen Internetanbieter ausstellen lassen, für 80$. Es gibt an den verschiedenen Übergängen auch Reiseveranstalter / Konsulatshelfer die diese Nummern verkaufen / ausgeben.
Von den glücklichen Besitzern einer Registrierungsnummer hört man wiederum Berichte, dass Sie diese Nummer laut den Konsulen gar nicht bräuchten. Auch gibt es Berichte von Einreisen ohne jegliche Verzögerung bzw. Problemen.

Fazit

Es weiß keiner momentan was geltendes Recht ist und wo, was durchgesetzt wird.
Es kann schief gehen und wir dürfen nicht in den Iran einreisen. Oder wir finden an einem anderen Grenzübergang unser Glück.
Ein Visum aus Deutschland werden wir nicht beantragen. Auch die Visen nach Afghanistan und Pakistan werden wir nicht aus Deutschland beantragen. Werden wir an den Grenzen abgewiesen fahren wir eben wo anders hin. Armenien ,Georgien, Türkmenistan, Usbekistan und die Mongolei sollen auch schön sein. Wenn wir in einer Sackgasse stecken, drehen wir um und fahren eben gen Westen nach Thailand. Oder Afrika… oder Feuerland. What ever. Es gibt immer einen Weg und tausend Möglichkeiten! Lassen wir uns doch nicht von so ein wenig Visapolitik vermiesen.